TIPPS AUS DER HEXENKÜCHE 

In vielen Frauen steckt eine kleine Hexe........, 

und auch wenn du nicht an Hexenzauber glaubst – findest du hier viele nützliche Tipps die dich auf natürliche Weise schöner und somit auch selbstbewusster machen.           

Hier gilt: Zauber und Magie können keine Wunder bewirken, aber sie können Empfindungen verstärken!


Pflanzen für Schönheit und Wohlbefinden                     

In einigen auf den ersten Blick ganz unscheinbar aussehenden Pflanzen schlummern Fähigkeiten, die du ihnen gar nicht zutrauen würdest. Sie sind gut für die Schönheit und damit natürlich auch für dein Selbstbewusstsein. Und ein gesundes Selbstbewusstsein sollte jede Frau und Hexe ;O) auf jeden Fall besitzen. Auch für die Liebe ist es hilfreich, wenn du dich nicht wie ein unscheinbares Mauerblümchen fühlst.



 

Ringelblume:

Ringelblume stoppt Pickel und macht streichelzarte Haut...

 

Die leuchtend gelbe Ringelblume gehört zu den ältesten Heilpflanzen. Sie hemmt Entzündungen bei Hautunreinheiten, wirkt beruhigend auf gestresste Haut. Deshalb ist sie auch zur Pflege bestens geeignet - und das Ergebnis kann sich sehen lassen. Damit wirst du deinen Traumtypen sicher beeindrucken


Gesichtsdampfbad gegen Pickel                                                         Übergieße 2 EL getrocknete Ringelblumen mit kochendem Wasser und halte dein Gesicht etwa zehn Minuten in den aufsteigenden Dampf. Tupfe dein Gesicht dann mit einem weichen Tuch oder einem Wattebausch vorsichtig ab. Wenn du möchtest kannst du nun noch eine pflegende, sanfte Hautcreme (Laurencia Skin Balance) auftragen.


Aloe Vera:

 

In diese Pflanze stecken einhundertsechzig Wirkstoffe, die wissenschaftlich nachgewiesen wurden. Der Saft des Liliengewächses stärkt nicht nur die körpereigenen Abwehrkräfte, sondern hilft bei Magenschmerzen, heilt Wunden, fördert die Zellerneuerung und hält die Haut elastisch.

 


Maske als Muntermacher für müde, fahle Gesichtshaut                 

3 Esslöffel Aloe-Gel (in meinem Shop) mit einem geschlagenen Eiweiß,

3 Esslöffel Honig und 2 Esslöffel Hafermehl mischen.

Die Maske gleichmäßig auf das Gesicht auftragen und 30 Minuten einwirken lassen. Dann mit kaltem Wasser gründlich abwaschen.

Du wirst dich fühlen wie neu geboren!

Hier kannst du das Aloe-Gel in meinem SHOP bestellen... 


Liebesöle und Bäder:

 

Magie steht immer im Einklang mit der Natur, die uns zahlreiche edle Essenzen liefert. Du musst sie nur richtig zu nutzen wissen. Zu diesen überaus wertvollen Kostbarkeiten gehören auch ätherische Öle. Gerade in Liebesdingen können dir ätherische Öle sehr hilfreich sein. Sie haben eine starke verführerische Wirkung auf die Sinne und steigern ganz einfach das Wohlbefinden. Sie können die Fantasie beflügeln und berühren dein innerstes Selbst. 

Ätherische Öle werden aus Pflanzen gewonnen. Jede Pflanze besitzt ihre eigene Ausstrahlung und ihren eigenen Duft. Der natürliche Duft der ätherischen Öle kann dich mit wärmender Ruhe umgeben, Kraft schenken, entspannen, von Sorgen und Ängsten befreien und verführen.                 

Willst du die ätherischen Öle äußerlich anwenden, dann achte darauf dass du sie immer verdünnt benutzt. Kommen die puren Öle mit der Schleimhaut in Berührung, müssen sie sofort mit viel Wasser abgespült werden.                  

Du kannst die ätherischen Öle ins Badewasser träufeln oder aus ihnen ein wirkungsvolles Massageöl kreieren. Natürlich können sie auch auf eine Duftlampe geträufelt werden (achte darauf, das immer genügend Wasser in der Schale ist). So kannst du die Stimmung, die in einem Raum herrscht, stark beeinflussen - und zwar in jeder Richtung. Negative Schwingungen werden vertrieben, positive unterstützt. Alles liegt in deiner Hand, nutze deshalb deine Möglichkeiten!

 

Hier ein kleines Beispiel aus meiner Praxis:

Es war ein trüber Herbsttag, ein ganz besonders stressiger Tag und alle Kunden die zu mir kamen waren gestresst, genervt, schlechter Laune, langsam steckte das auch mich an und als nächstes sollte eine meiner anstrengensten Kundinnen kommen - eine Dame die mit nichts und niemand zufrieden ist und über alles und jeden meckert - ich hatte das Bedürfnis etwas zu tun, also öffnete ich als erstes Fenster und Tür um die negative Energie durchpusten zu lassen, um mir selbst etwas Gutes zu tun hab ich dann in der Praxis eine Duftlampe aufgestellt, diese habe ich mit Jasminöl gefüllt ....... und als die Dame erschien war ich selber schon wieder positiver gestimmt, aber nicht nur ich während der Behandlung wurde meine sonst so schwierige Dame immer aufgeschlossner und gesprächiger.

 

 

 

 

Kleiner Überblick über ätherische Öle mit besonders verführerischer Wirkung:
 

 

 

 

Ingweröl:Jasminöl: Korianderöl:Majoranöl:Nelkenöl:Ylang-Ylangöl: Rosenöl: Patschuliöl:                        

schenkt Kraft, ist anregendberuhigt, Stimmungshebend, stärkt dasSelbstvertrauen, macht euphorischanregend, weckt die Sinnlichkeit, hilft gegen Depressionenberuhigt, nimmt die Angst, macht empfänglich für Romantikwirkt anregend auf die Sinne besänftigt Zorn und Ärger, hilft zu vergeben aphrodisische Wirkung, Stimmungshebend bei Ermüdungserscheinungen, beruhigend, pflegend, erfrischend

 

Setze Dein eigenes Rosenöl an: 
Die Rose gilt schon seit Urzeiten als die Pflanze der Liebe und Schönheit

 

Was Du brauchst:                                            

  • Blütenblätter roter Rosen    
  • kaltgepresstes Olivenöl         

Fülle eine große Flasche mit Olivenöl. Gib dann die roten Rosenblätter hinzu. Sie müssen alle vom Öl bedeckt werden, dürfen aber nicht zusammengedrückt werden. Verschließe das Gefäß luftdicht und stelle es in die pralle Sonne. Wenn die Blütenblätter allmählich braun werden, ersetzte sie durch frische Blätter. Fahre damit solange fort, bis sich das Öl rosa färbt. Es kann sein, dass du die Rosenblätter zwanzigmal oder sogar noch öfter wechseln musst. Doch sei gewiss, die Mühe lohnt sich. Das Rosenöl wird dir ungeahnte Dienste leisten.

 

 

ROSENBLÜTENBAD:
 

Sammle eine große Menge Rosenblütenblätter. Ganz besonders gut duften Hecken- und Wildrosen. Gebe die Rosenblätter in heißes Badewasser. Noch intensiver riecht das Bad, wenn du zusätzlich einige Tropfen Rosenöl hinzu gibst.                                                                                         Dieses Bad pflegt nicht nur, beruhigt und entspannt - es umhüllt dich auch mit einem verführerischen Duft, der dich unwiderstehlich macht.

Erotische Parfums: 

 

 

 

Mit Hilfe der ätherischen Öle kannst du jedoch noch mehr machen als nur einen Raum ausräuchern oder etwas für deine Schönheit und dein Wohlbefinden tun: Du kannst ein erotisches Parfüm herstellen.

Sogar, wenn du nur ein paar Tropfen davon aufträgst, werden dir die Männer zu Füßen liegen. Weniger ist in diesem Fall jedoch mehr.

Dosiere vorsichtig, sonst wirkt der Duft zu penetrant und seine Wirkung wird ins Gegenteil umschlagen.

Was du brauchst:

  • 1 EL Zitronenöl
  • 1 EL Patschuli
  • 1 EL Rosenöl
  • 1 Ingwerwurzel
  • klein geschnittene Korianderblätter
  • 6 EL Alkohol
  • 1 Flasche

 

 

 

 

Mische 1 El Zitronenöl, 1 EL Patschuli* und 1 EL Rosenöl miteinander. Reibe ein wenig frische Ingwerwurzel hinein. Gib 6 EL Alkohol und einige klein geschnittene Korianderblätter hinzu. Fülle dein neues Parfum in eine kleine Flasche und stelle sie an einen dunklen, kühlen Platz. Lass das Ganze ein paar Tage durchziehen, dann ist dein Parfum fertig. Dosiere am besten mit Hilfe einer Pipette. 2 Tropfen dieser Mischung hinter das Ohrläppchen geträufelt reichen aus: Die Männer werden fasziniert sein und dich umschwirren wie die Motten das Licht.

* äußerst intensiv riechendes Öl aus den fermentierten Blättern des südasiatischen Lippenblütlers Pogostemon cablin; zur Parfümherstellung verwendet.

 

Mein Hexentipp:                                                                                    

In meinen Rezepten verwende ich Öle und Kräuter. Alle Zutaten, die du nicht problemlos im Garten oder Wald findest oder sogar selbst anpflanzt kannst du in Supermärkten oder Reformhäusern bekommen die ÖLE kannst du auch über mich bestellen einfach eine Email schicken. Da einige der Kräuter Allergien auslösen können, solltest du alle Rezepte zunächst nur an einer kleinen Stelle deiner Haut (z.B. in der Armbeuge) ausprobieren.                                                                                  Deine selbstgemachte Kosmetik bewahrst du am besten im Kühlschrank auf, dort hält sie länger. Kräuter in geschlossenen Dosen.

 



 

 

Quelle: Geheime Liebeszauber von Tamara Morgenstern